Posts

Es werden Posts vom Februar, 2018 angezeigt.

Unmengen an Literatur zu Isoflavonen

Wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt und im Netz recherchiert, findet man Unmengen an Literatur zu Isoflavonen, Adiol, dem Estrogen-Rezeptor β und anderen Dingen, über die mich Uwe unterrichtet hat. Die meisten Quellen sind durchaus positiv, also in Uwes Sinne. Es gibt auch kritische Stimmen, aber da scheinen kommerzielle Interessen vorzuliegen - objektiv scheinen sie mir nicht zu sein.

Insgesamt gesehen, zeigt sich, dass es bereits viele Produkte gibt, die auf Isoflavonen basieren. Uwe war jedoch der Meinung, dass diese Produkte im Allgemeinen zu niedrig dosiert seien und sich die eigentliche Wirkung in Bezug auf schwere seelische Störungen, Infektionskrankheiten und Krebs erst bei einer weit höheren Dosis entfalte.

Mich persönlich interessiert an der ganzen Angelegenheit nur das Wissenschaftliche. Kommerzielle Ambitionen habe ich nicht. Ich lebe von meiner Arbeit als "Hirnwerker" in der Software-Industrie.

http://meridianvalleylab.com/testosteron-metabolite-3b-adiol
Very i…

Ein Problem aus der Kombinatorik

Da ich in diesem Blog so wenig über Mathematik schreibe, habe ich mir gedacht, ich poste hier meine Lösung zu einem Problem aus der Kombinatorik, das mir am 1. Februar 2018 gestellt worden ist. Das Problem lautete: 20 people work in an office, and the boss is about to select six people at random to form a committee. What are the chances that Albert and Bilbert both end up on that committee? Die Lösung:
Zu Ihrer Frage: Ich werde sie gleich für den allgemeinen Fall beantworten. Für Ihren speziellen Fall gilt:  n := 20
k := 6
p := 2  Es gibt insgesamt n choose k Möglichkeiten, wie man aus einer Gesamtmenge von n Personen Gruppen mit k Mitgliedern bilden kann (siehe Wikipedia, Stichwort "Binomialkoeffizient"). Uns interessiert, wie viele von diesen Möglichkeiten die p angegebenen Personen beinhalten. Dazu rechnen wir aus, wie viele Möglichkeiten mindestens eine dieser p Personen nicht beinhalten, und subtrahieren diesen Wert von n. Wie viele Möglichkeiten beinhalten genau eine …

Uwe was right!

It is time for a review. I am collecting scientific papers on a regular basis and since 2016, when Uwe Rohr died, there have been several publications related to his hypotheses. Most of them confirm what he stated, so it is safe to say: "Uwe was right!"

Shared molecular neuropathology across major psychiatric disorders parallels polygenic overlap
http://science.sciencemag.org/content/359/6376/693
Gandal et al. performed meta-analyses of transcriptomic studies covering five major psychiatric disorders and compared cases and controls to identify coexpressed gene modules. From this, they found that some psychiatric disorders share global gene expression patterns. This is exactly what Uwe said: Severe mental diseases, no matter whether it is schizophrenia, bipolar disorder or other diseases such as autism, are induced by stress. Stress affects the steroidal hormone cascade, and this effectively alters gene expression.

Meditation and vacation effects have an impact on disease-associ…